ALEXANDER RITTER
WIR, KINDER DER SONNE
HERAKLES
0190 ROTTSTR 5
SIEBEN NÄCHTE
DER ZEMENTGARTEN
FREIE SICHT
DSCHIHAD ONLINE
LOLITA
EDGE
SUMMER OF 69
JANA
HERZ DER FINSTERNIS
VIDEO KILLED THE RADIOSTAR
HEUTE MÜLLER - ISABELL
DER TOD UND DAS MÄDCHEN
HEUTE MÜLLER - VERENA
EINMAL NOCH MARSEILLE
BABY DOLL
FREDERIK
SUNNY DAYS
TELLING-STORY


ALEXANDER RITTER 

REGIE     SCHAUSPIEL     AKTUELL     FOTO/VIDEO     KONTAKT    














WIR, KINDER DER SONNE     2021
nach Maxim Gorki. Fassung von Alexander Ritter. Rottstr 5 Theater Bochum.

Hintergrundgrafik


"Nur Millionen nimmt man auf der Erde wahr, nicht Hunderte... und unter den Millionen wächst der Hass. Ihr berauscht euch an schönen Worten und Gedanken und seht das nicht. Aber eines Tages werden sie voller Hass und Wut über euch herfallen..."


"Hass ist blind, aber ihr glänzt, und euch sieht er!"
Vor dem Hintergrund einer sich ausbreitenden Epedemie, verhandeln die drei Frauen Lisa, Jelena und Olga unsere Gesellschaft und den Umgang mit der Masse von Menschen, die sich weder gehört noch gesehen fühlen. Frei nach Maxim Gorkis Drama "Kinder der Sonne" und mit Fremdtexten u.a. von Carolin Emke enstand ein Abend der sich mit Demokratiefeinden, dem Hass und dem Riss in unserer Gesellschaft auseinander setzt und die Frage stellt, wie wir diesem Hass begegnen können.

Regie und Ausstattung: Alexander Ritter. Mit: Monika Bujinski, Hella Birgit Mascus und Yvonne Forster.